Madsack-Redaktionen aus Hannover und Göttingen heute in Bremen auf Demo

Redakteure aus allen drei hannoverschen Madsack-Redaktionen werden heute in Bremen zusammen mit Redakteuren aus ganz Norddeutschland gegen die Tarifabbaupläne der Zeitungsverleger demonstrieren. Hier die ver.di-Presse-Info im Wortlaut …

Streik beim Zeitungsverlag Madsack in Hannover
28.06.2011

Im Rahmen der Tarifauseinandersetzungen von Druckern, Verlagsangestellten und Redakteuren der Zeitungsverlage hat am gestrigen Montag in Hannover bei der Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co KG (Hannoversche Allgemeine Zeitung, Neue Presse, Heimatzeitungen) eine neue Warnstreikwelle begonnen.

Am Abend des 27. Juni 2011 ist im Pressehaus in Hannover-Kirchrode die Nachtschicht der Technik (Rotation und Versand) in den Warnstreik getreten. Die Frühschicht der Technik hat sich heute (Dienstag) um 6.00 Uhr ebenso angeschlossen, wie die Verlagsangestellten. Gleichzeitig sind die Angestellten der im Pressehaus arbeitenden Satzfirma Typomedien.de und die im Pressehaus arbeitenden Angestellten des Madsack-Kundenservicecenters (KSC) in den Warnstreik getreten.

Redakteure aus allen drei hannoverschen Madsack-Redaktionen werden heute in Bremen zusammen mit Redakteuren aus ganz Norddeutschland gegen die Tarifabbaupläne der Zeitungsverleger demonstrieren. Neben Forderungen nach Lohnerhöhungen geht es in den parallel laufenden Tarifauseinandersetzungen vor allem um die Verteidigung der 35-Stunden-Woche. Würde die Wochenarbeitszeit auf 40 Stunden erhöht, sind Arbeitsplatzabbau und Lohnverluste (bei Teilzeitbeschäftigten um 1/7 des Gehaltes) programmiert.

Empörung hat im Pressehaus in Hannover-Kirchrode vor allem das Verhalten der niedersächsischen Zeitungsverleger hervorgerufen. Die verweigern seit 2009 ihren Zeitungsverlagsangestellten jede Lohnerhöhung. Auch bei den gestrigen Verhandlungen mit ver.di in Hannover haben sie nur ihre alten Standpunkte wiederholt: Nur wenn ver.di einen dramatisch verschlechterten Manteltarifvertrag für junge Kollegen akzeptiere, werde über eine Gehaltserhöhung gesprochen. Die Angestellten verteilen deshalb jetzt Erdnüsse und Flugblätter mit dem Slogan: „Nicht mal Peanuts…“

Für die Beschäftigten der Technik gehen die Tarifverhandlungen heute in Berlin weiter, für die der Redakteure am Mittwoch. Die Streikenden freuen sich über Besuche vor dem Pressehaus in Hannover-Kirchrode (August-Madsack-Str. 1).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s