RedaktionsNetzwerk Deutschland – frei von Tarifzwängen und voller Unsicherheiten

lizDie „Leipzier Internet-Zeitung“ informiert in einer umfassenden Veröffentlichung über mögliche Folgen der Strategie „Madsack 2018“ für die LVZ, aber auch darüber hinaus. Unter der Zeile „Madsack 2018: RedaktionsNetzwerk Deutschland – ein Zeitungsmantel frei von Tarifzwängen und voller Unsicherheiten“ wird insbesondere die neue Zentralredaktion thematisiert. „RND GmbH, also RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, nennt sich das Zeitungskonstrukt. Und schon die Bezeichnung GmbH lässt das Redakteursohr klingeln. Denn bei der RND GmbH handelt es sich um eine nicht tarifgebundene Gesellschaft…. So wird es keine klassischen Ressorts mehr geben, wie man sie aus „gewöhnlichen“ Redaktionen kennt. Das Ganze nennt sich jetzt Desks. Und so teilt sich die Redaktion in ein Newsdesk, einen Magazindesk, einen Sportdesk und einen Servicedesk, wo unter anderem ein neues gemeinsames Wochenendjournal für die Madsack-Tageszeitungen entstehen soll. Alter Wein in neuen Schläuchen hat man früher dazu gesagt. Mit anderen Worten: Raus kommt das Gleiche.“ Mehr ….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s