Warnstreik der Redakteuren/innen von HAZ und Neue Presse zur Tarifrunde Tageszeitungen

1507950_581534738605600_1075327278_nIn Hannover streikten am 20. Februar 2014 rund 40 Kolleginnen und Kollegen der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Neuen Presse. Wie in Warnstreik-Aktionen in anderen Bundesländern erwarten die gewerkschafltich organisierten Redakteure/innen, dass der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) von seinen bisherigen Einsparvorschlägen wie die Reduzierung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Urlaubstagen u.a.m abrückt. Am 21. Februar 2014 findet ein Spitzengespräch zwischen ver.di, dem DJV und dem Zeitungsverlegerverband statt.

Einer der Höhepunkte an diesem Tag war das Treffen aller Streikenden vor dem Anzeiger Hochhaus, um mit einem Foto „Flagge“ zu zeigen. So kamen zum Anzeiger Hochhaus gut 120 Streikende zum Fototermin. Anschließend ging es zu einer gemeinsamen Streikversammlung. Nach der Streikversammlung traf man sich nochmal vor dem Tor des Pressehauses. Am Ende des Tages war man sich einig: „Wir kämpfen weiter. Wir Alle machen einen guten Job und möchten dafür auch fair behandelt und bezahlt werden.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s