Die Publizistik steht bei Madsack schon längst nicht mehr im Vordergrund

dabeiDas NDR Medienmagazin ZAPP hat über die Inhalte und Folgen des Umstrukturierungsprogramm der Mediengruppe „Madsack 2018“ berichtet. „Weniger Meinungsvielfalt, betriebsbedingte Kündigungen, massiver Abbau über die Köpfe der Mitarbeiter – auch das ist ein Teil von Madsack 2018“, kommentiert am Ende des Berichtes die NDR-Redaktion. Der Medien- und Konzentrationsforscher Horst Röper konstatiert für sich: Es wird nicht mehr Medienvielfalt geben, sondern weniger – auch in der Region.horstDie Publizistik steht bei Madsack schon längst nicht mehr im Vordergrund. Hier herrschen Betriebswirte, die ganz andere Interessen haben.“ Mehr lokale Vielfalt,  das wird gerade vom Programm ‚Madasck 2018‘ nicht zu erwarten sein. Im Gegenteil, man muss davon ausgehen, dass im Lokalen es weiteren Einsparungen geben wird. … Vielfalt wird es im Madsack-Reich dann nicht mehr geben. Unterschiedliche Berichterstattung entfällt. … Demnächst wird ein Redakteur z.B. bei Bundestagsdebatten dabei sein und der berichtet für alle (18) Madsack-Titel, also einheitliche Berichterstattung.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s