Oberhessische Presse: Nächste Tarifverhandlung am 27. Juni 2014

Ernst_02Zur ersten Verhandlungsrunde am 10. Juni 2014 über einen Haustarifvertrag für die Redakteurinnen und Redakteure der Oberhessichen Presse (OP) trafen sich der Geschäftsführer der OP, Steffen Schindler und Chefredakteur Christoph Linne mit den Gewerkschaftsvertretern Achim Wolff (DJV) und Manfred Moss (ver:di). Mit dabei waren die Mitglieder der OP-Tarifkommission Gianfranco Fain, Tim Gabel, Florian Lerchbacher und Holger Schmidt. OP-Geschäftsführer Steffen Schindler sagte, dass sie daran interessiert sein, in Anlehnung an den für die Fläche neu vereinbarten Gehalts- und Manteltarifvertrag Tageszeitungen auf einen Nenner zu kommen und zügig zu verhandeln. Der Geschäftsführer möchte die Berufsjahre-Staffel „etwas aufweichen“ und hält an seinem Qualifizierungsmodell für Redakteure fest. Auch zum Manteltarifvertrag liegen Vorschläge der Geschäftsführung auf dem Tisch: z.B eine 40 Stunden Woche und die Verlängerung des Volonariats auf 3 Jahre.Die Verhandlungen werden am 27. Juni 2014 fortgesetzt. Das Unternehmen ist seit 2008 ohne Tarifbindung. (von der Web-Seite des DJV in Hessen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s