Madsack mit erheblichen Nachholbedarf im mobilen Geschäft

20140717-225820-82700545.jpgDie Mediengruppe Madsack hat ihrer App für die HAZ ein neues Design verpasst. „Die Hannoversche Allgemeine Zeitung startet als erster Titel mit der neuen Kacheloptik und personalisierten Themenradar“, schreibt das Unternehmen in einer Presse-Erklärung. „Durch die neue (Kachel)Optik lassen sich Artikel nun einfacher auswählen und durchblättern … Eine weitere Funktion ist das ‚Themenradar‘, mit dem Nachrichten personalisiert werden können. Die Leser können somit Artikel zu favorisierten Themen in einem eigenen Ressort bündeln sowie die Themen-Kacheln nach Interessen sortieren. “

In einem weiteren Schritt soll die von Madsack entwickelte App auch für die anderen Titel der Gruppe ausgerollt werden. Die Optik ist er ein schlechtes Mix von der amerikanischen Version von Facebook-Paper und einer einfachen Bildergalerie. Während Facebook-Paper ein Genuss darstellt, kommt die HAZMobil-App eher doch sehr „unmodern“ vor. Warum Madsack erst die App renoviert und nicht den mobilen Auftritt startet, verwundert schon. Immerhin hat die HAZOnline im Juni 2014  2,5 Mio. Besuche über die mobilen Geräte, während man nur 5.515 ePaper-Abonnenten bei der IVW gemeldet hat (unterstellt, hier sind auch verkaufte Apps integriert). Das Madsack sich endlich neu in der mobilen Welt aufstellt, ist ein Fortschritt und die Entwicklung  von Ideen mit Nutzwert für die Anwender ist ebenfalls positiv.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s