MAZ mit neuer Druckmaschine gestartet

Am 27. Juni 2014 nahm die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) in Potsdam eine neue Druckmaschine in Betrieb. Mit dem offiziellen Andruck auf dem MAZ Sommerfest erscheint der Titel komplett im Vierfarbendruck. Die neue Druckmaschine, eine Commander CL Maschine vom Koenig & Bauer, kann bis zu 42 500 MAZ-Exemplare pro Stunde drucken. Die beiden Gesellschafter der Pressedruck Potsdam GmbH, die Kieler Nachrichten (mehrheitlich) und die Mediengruppe Madsack, investierten einen zweistelligen Millionenbetrag in den Druckstandort Potsdam.

Der Investitionsentscheidung war ein jahrelanges taktieren um den Druckauftrag mit Wettbewerbern im Markt vorausgegangen. Im Investitionszyklus dürfte die gedruckte Auflage von Zeitungen erheblich zurückgehen. So scheiterte in diesem Zusammenhang u.a auch der Kauf des Anzeigenblattes „Warnow Kurier“ in Rostock an die Mediengruppe Madsack. Für die Beschäftigten bedeutete die Investition in die neue Druckmaschine einen großen Beitrag zur Refinanzierung: Arbeitsplätze wurden im Zuge des Übergangs in ein neues Unternehmen abgebaut („50 von 115 Arbeitsplätzen entfallen„). Für die neue Druckerei gibt es auch keine Tarifbinfung (seit dem 1.4.2013) mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s