ver.di zu den Tarifverhandlungen Küste: Verschlechterungen inakzeptabel

ver.di schreibt in ihrer Pressemitteilung über die Tarifverhandlungen: „Die Verschlechterungen im Vergleich zum Bundestarifvertrag sind inakzeptabel. Die Nordverleger hatten in elf Verhandlungsrunden auf Bundesebene die Chance, ihre Forderungen einzubringen und sie haben diese Chance genutzt. Nun versuchen sie in einem ‚Wünsch-dir-was‘, für einzelne Verlage an der Ost- und Nordseeküste geringere Tarifsteigerungen und schlechtere Bedingungen für Berufseinsteiger zu verhandeln.

Das Manöver wird in den Redaktionen sicherlich zu Widerspruch führen“, sagte ver.di-Verhandlungsführer Matthias von Fintel. Er bedankte sich bei den Kolleginnen und Kollegen der Rostocker Ostsee-Zeitung, die am Sonntag und Montag bereits vor der Verhandlung mit Streiks deutlich machten, dass sie zu keinen weiteren Abstrichen vom bisherigen Bundestarifergebnis bereit sind.

Hier die Pressemitteilung von ver.di im Wortlaut

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s