Ver.di und Betriebsrat verhandeln mit Geschäftsführung

Die taz informiert in ihrer Nord-Ausgabe mit der Schließung der Madsack-Druckerei. Es wird über die Betroffenheit der Beschäftigten und auch die Rolle der SPD geschrieben. „Ab Freitag verhandeln Betriebsrat, Gewerkschaft und Geschäftsführung um Ersatzarbeitsplätze und Abfindungen. Madsack-Boss Düffert könne sich nicht weiter wie ein „Feudalherr“ aufführen, sagt Ver.di Fachbereichsleiter Lutz Kokemüller: „Es geht hier um das Schicksal der Beschäftigten.““

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s