Madsack-Betriebsrat: Geschäftsleitung brüskiert Belegschaft

brmad24072015Nach Auffassung des Betriebsrats der Verlagsgesellschaft Madsack hat die Nichtteilnahme der Geschäftsfühurng an zwei für gestern durchgeführten Teilbetriebsversammlungen zu Unmut in der Belegschaft geführt. „Hintergrund ist eine Kontroverse um die Einladung des Betriebsrats an mehrere Politiker, die während der Betriebsversammlung zu sozialpolitischen und tarifpolitischen Fragen im Zusammenhang mit der geplanten Schließung der Madsack-Druckerei befragt wurden“, schreibt der Betriebsrat in seiner heutigen Information („Drucksache“). „Wegen der Einladung an die Politik hatte die Madsack-Führung den Betriebsrat am Morgen des Donnerstag per email aufgefordert, auf diese Gäste zu verzichten.“ Auf der abendlichen Teilbetriebsversammlung berichteten auch die SPD-Landtagsabgeordnete Doris Schröder-Köpf, dass sie eine Mail von Madsack erhalten habe und hier versucht wurde, von der Teilnahme abzuhalten. „Darüber habe sie auch Ministerpräsident Stephan Weil informiert. … Schröder-Köpf nannte das Verhalten der Madsac-GF ‚feige'“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s