OZ und LN: Gespräch über Altersteilzeit beginnt

lnozaltersteilzeitZum Vorbereiten künftiger Verhandlungen sind Vertreter der Gewerkschaften ver.di und DJV, der Betriebsräte von Ostsee-Zeitung (OZ) und Lübecker Nachrichten (LN) mit der Geschäftsführung beider Verlage zu einem Sondierungsgespräch zusammengetroffen. Erörtert wurden mögliche Optionen für eine Altersteilzeitregelung, unter anderem die Frage der Laufzeit, des Mindestalters sowie des frühestmöglichen Renteneintritts. Zu klären wären zudem die Aufstockung von Rentenbeiträgen, Presseversorgung, eine Insolvenzsicherung und spezielle Regelungen für Beschäftigte in Teilzeit. Auf die Frage nach Umstrukturierungsplänen bei LN und OZ blieb die Geschäftsleitung eine klare Antwort schuldig. Man sei noch in der Kennenlernphase; es gäbe keinen Gesamtplan.

Die Gewerkschaften machten deutlich, dass sie bei Veränderungen, die etwa Arbeitsplätze in Frage stellten, unverzüglich im Interesse ihrer Mitglieder aktiv würden. Sie behielten sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor, bei Bedarf weitere Forderungen, etwa nach einem Sozialtarifvertrag zu erheben. Nach Diskussionen in Mitgliederversammlungen bei LN und OZ und mit den betrieblichen Tarifkommissionen sollen die Verhandlungen am 18. September zur Altersteilzeit aufgenommen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s