Ostsee-Zeitung: Betriebsrat kritisiert neues Konzept – Betriebsversammlung am 19.11.2015

oskonzept„Einen Kahlschlag bei der journalistischen Qualität unserer Ostsee-Zeitung werden wir nicht tatenlos hinnehmen“, so der Betriebsrat der Ostsee-Zeitung in einer ersten Stellungnahme nach der Vorstellung des Konzepts „Redaktionelle Neuaufstellung der Ostsee-Zeitung“. Dies sieht einen Stellenabbau in der gesamten Redaktion von 109 auf 91 stellen vor. Das Unternehmen schließt bei diesem Vorgehen betriebsbedingte Kündigungen nicht aus. Neben dem bestehenden „Regional-Dewsk“ sollen zwei lokale Newsdesk geschaffen werden, die alle zehn Ausgaben in Rostock bzw. Stralsund produzieren. „Die Lokalredaktionen vor Ort würden als reine Report-Büros mit mindestens um ein Drittel reduzierten Besatzung und ohne Sekretariate fungieren.“ Der Betriebsrat kritisiert die Überlegungen und wird wird sich mit den Gewerkschaften für ein alternatives Konzept einsetzen. Am Donnerstag, den 19. November 2015 ist eine Betriebsversammlung im Pressehaus in Rostock.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s